Dr. med. Yukiko Nave

Dr. med. Alexandra Steinbacher

Fachärztinnen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Covid-19-Impfungen

aktualisiert: 27.11.21

27.11.21: Sie haben es vielleicht mitbekommen, es gab ein Hin und Her mit den Impfstoffbestellungen. Erst sollte es wenig geben, dann mehr und schließlich steht jetzt fest: es gibt doch weniger Biontech-Impfstoff, als wir bestellt haben. Und das wird die nächsten Wochen auch nicht besser! Wir werden daher in der kommenden Woche ab 29.11. jede(n), die / der für eine Biontech-Auffrischung einen Termin hat, mindestens 35 Jahre alt ist und nicht schwanger, mit Moderna impfen. Dann reicht der Impfstoff gerade so für alle Termine dieser Woche. Sonst reicht er nicht! Denn die Jugendlichen, Schwangeren und Patient(inn)en unter 30 können keinen Moderna bekommen. Erst- und Zweitimpfungen machen wir aus organisatorischen Gründen nur mit Biontech . Danke für Ihr Verständnis.

Wir bieten Booster-Impfungen mit Moderna an, für alle Patientinnen und Patienten ab 30 Jahren.

Der Impfstoff von Moderna ist ebenfalls ein mRNA-Impfstoff, der dem von Biontech ganz ähnlich ist, von der Verträglichkeit und von der Wirksamkeit. Er kann ab 30 Jahren eingesetzt werden. Wir bitten Sie, sich bevorzugt dafür zu entscheiden, weil es hier keine Kapazitätsprobleme gibt, und damit Biontech vor allem für die Schwangeren, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Verfügung steht, die nicht mit Moderna geimpft werden können. Seien Sie bitte solidarisch, es ist dringend!

Für die Auffrischimpfung brauchen Sie keinen neuen Aufklärungsbogen auszufüllen. Wenn Sie Fragen haben, informieren Sie sich bitte weiter unten auf dieser Seite und / oder fragen Sie uns beim Termin.

Erst- und Zweitimpfungen führen wir mit weiterhin Biontech durch. Die Impfstoffmengen für Biontech wurden gekürzt. Daher können wir weniger Auffrisch-Impfungen mit Biontech anbieten als ursprünglich geplant. Wenn Sie bereits einen Biontech-Termin vereinbart haben bekommen Sie auch Biontech.

Aus organisatorischen Gründen machen wir keine Erst- und Zweitimpfungen mit Moderna.

NeuSTIKO: Auffrischimpfung für alle ab 18 Jahren empfohlen (aerzteblatt.de)

Neu: Auch Schwangere und Stillende sollen nach 6 Monaten eine Booster-Impfung erhalten. Hier die Stellungnahme unserer Fachgesellschaft dazu:

https://www.dggg.de/presse/pressemitteilungen-und-nachrichten/booster-impfung-mit-mrna-impfstoffen-gegen-das-sars-cov-2-virus

14.11.21: Wir bieten Auffrischimpfungen für alle Patientinnen und Patienten an, deren zweite Impfung mindestens 5 Monate zurückliegt. Der Schutz für eine symptomatische (=sicht- und spürbare) Erkrankung, der Schutz vor einem schweren Verlauf und der Übertragungsschutz lassen individuell unterschiedlich, aber im MIttel nach 4-6 Monaten deutlich nach. Antikörpertestungen, um herauszufinden wie gut der Schutz noch ist, sind möglich, aber nur in Ausnahmefällen sinnvoll. Es gibt bisher keinen klaren Grenzwert.

07.10.21 Patienten, die mit Johnsson einmal geimpft wurden, wird eine zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff (z.B. von Biontech) empfohlen, da der Schutz durch eine Impfung alleine unzureichend ist und es vermehrt zur Impfdurchbrüchen kommt. Mindestabstand: 4 Wochen. Wir impfen Sie gerne. Bitte vereinbaren Sie Ihren Termin online.

07.10.21 Menschen ab 70 Jahren sowie medizinisches Personal sollten eine COVID-19-Auffrischimpfung erhalten (Empfehlung der STIKO). Zeitpunkt: ab 6 Monate nach der zweiten Impfung, bei Immuninsuffizienz auch vorher.

Grundsätzlich ist eine Auffrischimpfung für jede(n) ab 6 Monate nach der zweiten Impfung möglich. Der Impfschutz lässt mit der Zeit nach. Sie können Ihren Impftermin online vereinbaren.

https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-10-07.html

17.9.21: Die Impfung wird für Schwangere, Stillende und Frauen mit Kinderwunsch ausdrücklich empfohlen.

https://www.rki.de/DE/Content/Kommissionen/STIKO/Empfehlungen/PM_2021-09-10.html;jsessionid=B83BF9E62129ABAAADCF316FDB53017F.internet112

Die Impfung wird für Jugendliche von 12-17 Jahren von der STIKO empfohlen. Gerne können Sie Ihre Kinder und deren Freunde anmelden. Minderjährige benötigen die schriftliche Zustimmung ihrer Eltern zur Impfung.

Wie vereinbaren Sie einen Impftermin?

über Doctolib; wählen Sie als Besuchsgrund: Erstimpfung COVID-19. Die Anmeldung ist impfstoffspezifisch, Sie sehen bei der Anmeldung, welchen Impfstoff Sie bekommen werden.

Es wird Ihnen dann auch gleich ein Termin für die Zweitimpfung im richtigen Zeitabstand angeboten. Wählen Sie keinen Behandler, sondern "frühester Termin".

 

Sie haben einen Termin?

Für Ihre erste Impfung laden Sie bitte den Anamnese- und Einwilligungsbogen (zwei Seiten, mit Fragen zum Ankreuzen) herunter. Wenn Sie diesen bereits zu Hause ausfüllen und mitbringen verkürzen Sie Ihre Zeit in der Praxis und helfen uns sehr bei der Organisation. Auch das Aufklärungsmerkblatt (4 Seiten) lesen Sie am besten schon vor dem Termin durch. Die Bögen finden Sie auf der Seite des Robert-Kochs-Institutes:

Biontech / Moderna: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Bei Zweit- und Auffrischimpfungen brauchen Sie keine Aufklärungbögen auszufüllen.

Das Digitale Impfzertifikat CovPass kann jetzt bei uns ausgestellt werden.

Danke für Ihre Mithilfe!

Herzlichst

Ihr Praxisteam

 

Termin buchen ein Service von Doctolib